"Loading..."
Image

Die zwei Seiten der Kamera-Recap. Nr. 10

Letzte Woche war nur die Ruhe vor dem Sturm an Erlebnissen, den wir diese Woche gegenüber standen. Vom Dreh im Studio unter der Leitung von uns beiden Redaktionsassistenten, bis zur Cabriolet-Tour im T-Shirt bei 10 C° und den Interviews mit Sarah, haben wir alles gemeistert. Wie ihr euch sicherlich denken könnt, gab es auch dabei seine Schwierigkeiten und lustigen Momente…

Üben üben üben

Weil es diese Woche so viel verschiedenes zu berichten gibt, fangen wir mal chronologisch an. Über das Wochenende haben wir uns für das Interview mit Sarah zu dem Thema InstagramTV vorbereitet. Wir standen vorher schon vor der Kamera für awen, also keine große Sachen könnte man meinen. Doch um so läner wir warten mussten, umso mehr staute sich die Anspannung auf. Weil Sarah Montag viel zu tun hatte, mussten wir den Dreh mit ihr auf Dienstag verschieben- immerhin mehr Zeit um zu zweit im Studio zu proben. Im Fernsehen und auf YouTube sieht eine Moderation immer recht simpel aus, aber es ist ganz schön schwierig gescheit vom Telepromter abzulesen, darauf zu achten vor der Kamera gut auszusehen und am besten noch zu verstehen, was der Interviewpartner erzählt- für uns Männer ganz schön viel auf einmal.

 

Das erste Mal moderieren

Bevor wir Dienstag dann endlich mit Sarah drehen konnten, führt uns Hagen wieder ein Stück näher Richtung Selbstständigkeit: Er zeigte uns und Benny wie das Studio funktioniert und was zu beachten ist. Aaron wollte zu erst moderieren, weshalb David die arme Sau war, die zu erst alle drölf Schritte umsetzten musste. Nach einem holprigen Start hatte Aaron es fast geschafft, da fiel Hagen auf: David hat vergessen die Audioaufnahme zu machen. Sarah daraufhin: "Der alte Storyteller will nur etwas für den Blog". Das ist korrekt, aber David wusste natürlich, dass Aaron es beim zweiten Mal besser machen würde...So kam es auch und Aaron nutzte seine zweite Chance.

Nun musste natürlich auch David vor die Kamera, bei dem das ganze etwas reibungsloser und besser funktionierte. Er verglich beim Resumee das ganze mit dem Autofahren: Als Anfänger achtet man wirklich auf jede Kleinigkeit noch ganz bewusst, die Schritte Schalten, Blinken, Lenken und Atmen versucht man irgendwie unter einen Hut zu bringen. So ist es auch bei der Moderation, die mit der Zeit und den Erfahrungen immer einfacher und damit besser wird - hoffen wir. In etwa zwei Wochen könnt ihr das Ergebnis dann bestaunen. 

 

Time to say goodbye

Mittwoch war ein ziemlich trauriger Tag. Sarah ist von uns gegangen. Gerade sitzt sie wahrscheinlich in Taiwan am Strand und schlürft genüsslich Cocktails. Während dessen müssen wir bei awen die Stellung halten und den Laden irgendwie am Laufen halten :D Aber auch ohne Sarah kann es ganz witzig sein, zumindest man uns zwei Chaoten allein lässt. Unser Auftrag: Stellenanzeigen im Ort aushängen. Was ist also der einzig logische Schritt, wenn wir während der Arbeitszeit unterwegs sind? Wir nutzen das Carbio und machen bei etwa 10 Grad das Verdeck auf. Um das ganze Bild abzurunden, haben wir die Musik laut aufgedreht und fühlten uns wie die Coolsten. Nur war es nicht so schlau sich sommerlich anzuziehen, weshalb David auch direkt am Wochenende die Quittung durch eine Erkältung bekommen hat. Mutti hatte mit ihrer Weisheit recht :"Jung, zieh dich lieber warm an!"

 

Das erste Mal alleine produzieren

 Zum Abschluss der Woche waren wir fast alleine im Büro. Fast, weil unsere Nachswuchsmoderatorin Johanna wieder mit uns im Studio war. Dadurch, dass wir ganz auf uns alleine gestellt waren, war es eine schöne Erfahrung festzustellen, dass wir in Zukunft wertvolle Mitglieder von awen sein könnten und auch alleine Projekte durchführen können. Es macht Spaß an etwas zu arbeiten, was man ohne Hilfe produziert und am Ende vielleicht sogar an einen Kunden verkaufen kann. Diesmal lief auch das Mikro von Beginn an mit, aber ein kleines Learning gibt es auch diesmal. Nächstes mal sollten wir die Kameras auch alles scharf stellen. Wobei Johanna auch so scharf war :P. Jetzt müssen wir erstmal abwarten und Fachingen trinken, bevor wir wissen, ob es tatsächlich ausgestrahlt wird-wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

 



Zurück zur TEAM.awen.BLOG - TIMELINE