"Loading..."
Image

Immer noch hier-Recap Nr.4

Woche Nummer 4, endlich ist das Geld auf dem Konto, wir können eigentlich aufhören. Aber mal Spaß bei Seite, wir sind jetzt schon 4 Wochen hier und es kommt uns sowohl viel kürzer als auch länger vor. Macht keinen Sinn? Das ist korrekt, aber so ist das Zeitgefühl. Wenn man viel erlebt, kommt einem die Zeit einfach nicht so lange vor, trotzdem fühlt es sich an, als wären wir schon seit Monaten Teil des Teams. Was wir treue Recken diese Woche erlebt haben, könnt ihr hier nachlesen.

Aufgabenlevel over 9000

Nachdem wir letzte Woche gefühlt nicht so viel zu tun hatten, ist unsere Anzahl an Aufgaben diese Woche so stark gewachsen wie der Schuldenstand der USA. Daher könnt ihr euch über einige neue Artikel und Berichte in den nächsten Wochen freuen.wink 

Am Dienstag war Sven Ulbricht von CXX bei uns zu Gast und hat für sein Unternehmen in unserem kleinen, aber feinen Studio gedreht. Obwohl wir LED-Leuchten nutzen (die nicht so wie gewöhnliche Lichter Hitze produzieren) kam man selbst als Zuschauer ordentlich ins Schwitzen. Trotzdem war es cool mal einen Studio-Dreh zu begleiten und eine weitere Variante der Videoproduktion kennenzulernen. Sven ist ein spannender Zeitgenosse. Nicht nur wegen dem St.Pauli T-Shirt und den Tattoos, sondern weil er vor der Kamera wie ine Medienprofi performt hat und auch inhaltlich viel zu sagen hatte. Was er zum Thema "KI: Freund oder Feind?" erzählte war für David so inspirierend, dass er eine GedankenFutter Artikel der Theamtik gewidmet hat. In Anbetracht der Peitschenschläge pro Minute sollte der Artikel diese Woche noch erscheinen.

Homeoffice Teil 2, Verfalle nicht dem Wahnsinn

Am Donnerstag war unser zweites mal Homeoffice, weil unsere Chefs auf einem Event von Instagram zum Thema Automobile und InstagramTV eingeladen waren. Die große Frage die sich dabei natürlich stellt: Lief es diesmal besser als das letze Mal? Kennt ihr die Definition von Wahnsinn? Wenn man immer und immer und immer und immer und immer wieder das gleiche macht und trotzdem erwartet, dass sich was ändert. Zum Glück sind wir bei awen (noch nicht und wenn nur minimalangel) wahnsinnig, weshalb es dies mal richtig gut lief.

Unsere Hauptaufgabe an diesem Tag war es Posts und Artikel in Echtzeit für awen zu veröffentlichen. Heißt: Bilder mit Stichpunken zu dem Erlebten erhalten, schnellstmöglich irgendwie ansprechend gestalten und mit der Welt teilen. Probleme an der Sache: Social-Media Posts kann man über die Datenbank nicht mehr anpassen, weshalb Rechtschreibfehler usw. nur von Hagen selber fixbar sind, der keine Zeit hatte. Außerdem war es teilweise schwer zu verstehen, was genau man aus den Textfragmenten machen sollte. Daher Stress und mal wieder ein bisschen Panik. Aber wir haben das Baby erfolgreich geschaukelt und das Feedback unserer Bosse viel sehr positiv aus. Das Ergebnis könnt ihr auf dem awen.BLOG und Instagram-Account awenworld bestaunen.

Unsere Aufgaben diese Woche waren aber nicht nur schreiben und posten, sondern auch den Dreh für die DTM und Sarahs Roadtrip mit einem M4 vorzubereiten. Was wir als awen auf der DTM machen haben wir schonmal angeteasert, aber die Aufgabe von uns Praktis haben wir noch nie mitgeteilt. Zum einen vorher die Recherche um die Formaten mit Inhalt zu füllen und zum anderen vor Ort im Backstage-Bereich Bilder, Videos usw. aufzeichenn. Auf der DTM wirklich alles zu sehen klingt cool, wird aber mit Sicherheit viel Arbeit und Aufwand. Daher wie gesagt: Wir hatten die Woche ordentlich etwas zu tun und haben auch für die nächste Woche noch einige Aufgaben zu erledigen. Aber lieber das, als im Praktikum Kaffee zu kochen.

Ansonsten war in dieser Woche der offizielle offizielle Launch unsereres Blogs, für den wir einige Artikel vorbereitet haben und natürlich fleißig weiter schreiben. Feedback könnt ihr uns gerne in die Youtube-Kommentare zum Video: "2 Noobs versuchen zu schneiden" schreiben oder auf den Social-Media Kanälen von awenworld hinterlassen. Das wars erstmal wieder von uns, bis bald.smiley



Zurück zur TEAM.awen.BLOG - TIMELINE