"Loading..."
Image

Wo bin ich hier gelandet?-Recap Nr.1

Wie sieht eigentlich ein richtig geiles Praktikum aus? Keine Ahnung, aber in diesem Artikel erzählen unsere Praktikanten aka Redekationsassistenten(kurz Assis) von ihrer ersten Woche bei awen und was so sie so erlebt haben.

Es ist ein warmer Tag, eine leichte Brise weht mir durchs Haar und ich stehe vor den Türen awens. Ich werde zu erst von Kathrin (dem Sonnenschein in Person) begrüßt. Sie bringt mich zu Hagen (Co-Founder von awen und was Mitarbeiter angeht "Scrooge") Stoll, der mich herzlich begrüßt. Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Es gibt noch einen Praktikanten. Entsprechend überrascht reagiere ich, als Sarah (Co-Founder und der hübsche Motor der Firma) Elßer ins Büro kommt und mir Aaron vorstellt. Mein erster Gedanke :"Ich will der bessere Praktikant sein". Mein zweiter Gedanke:"Verdammt, ein sympathsicher Dude". Schließlich trudelt auch Benny (Mitarbeiter und Michelangelo des Videoschnittes) ein, das erste Briefing und Vorstellen kann beginnen.

"Kann man bei euch ein Praktikum machen?"

Aaron erzählte, dass er bei einem Dreh im Autohaus die Mainzer Benny und Sarah kennenlernte und fragte einfach mal nach einem Praktikum. Hat geklappt. Ich dagegen lernte Hagen durch einen Vortrag an meiner Hochschule kennen und war schlichtweg begeistert. Das allgemeine Stimmungsbild war "Bester Beitrag des Semester und was ein Typ". Schon während des Vortrags versuchte ich mich so kompetent wie möglich darzustellen und fragte schließlich: "Kann man bei dir ein Praktikum machen?". Ja kann man. So landeten wir beide hier und sind seit Tag eins begeistert. Die Menschen sind einfach unfassbar sympathisch, man erlebt viel und ist ein wichtiger Teil des Teams. Ich meine, wo sonst bekommt man sein EIGENES BÜRO als Prakti(gut wir beide teilen uns das Büro, aber trotzdem!) und darf bei Ikea zum Einrichten einkaufen? Am Mittwoch lernten wir dann noch einen weiteren Teil des awen-Teams kennen. Für Capsensixx (irgendwas mit Fintec) wurde das zukünftige vorgehen besprochen.

Ansonsten hatten wir in der Woche zwei Hauptaufgaben: Den Dreh für die Gourmet-Messe CHEF-SACHE vorbereiten und das erste Mal Videos mit Adobe Premiere schneiden. Wie das ganze ausgegangen ist könnt Ihr in anderen Artikeln nachlesen :p 

Das wars erstmal von mir, danke fürs lesen.

 

-David



Zurück zur TEAM.awen.BLOG - TIMELINE